Bienenweiden - Vorbereitung des Bodens

25.000qm Bienenweiden - gut oder?

Insekten-Hotels - hier sind alle Infos!

Wir lassen uns von einem blöden Virus nicht den Schneid abkaufen und haben folgende Möglichkeiten abgesprochen für alle, die etwas für die Insektenwelt tun wollen.

Saatgut: Wer eine Bienenweide neu anlegen will und Interesse an Saatgut hat, informiert sich vorab über das Saatgut und die Technik des Aussäens.

Das Saatgut
Die Aussaat

Wir haben genau beschrieben, welche Arten von Saatgut wir vorrätig haben. Das erklärt man formlos mit Name und Anschrift, möglichst mit Tel.-Nr. und/oder Emailadresse für Rückfragen, auf einem einfachen Blatt. Wichtig für uns: Wo befindet sich das Grundstück, auf dem man aussäen möchte, wie groß die Fläche ist und welches Saatgut möchte man gerne haben. Dieses Schriftstück kann man per Post an die Verwaltungsstelle Brackel (Brackeler Hellweg 170, 44122 Dortmund) senden oder dort in den großen Briefkasten am östlichen Eingang werfen. Bis Mitte April kommt dann das Saatgut zu Ihnen nach Hause. Flächen im Stadtbezirk Brackel werden bevorzugt versorgt! Was wir nicht liefern können ist Füllmaterial. Da die Menge an Saatgut SEHR gering ist, muss es vor der Aussaat auf jeden Fall gestreckt werden. Am besten klappt das mit trockenem Sand. Auf keinen Fall mehr als 2g Samen pro qm aussäen, das macht keinen Sinn und die Pflanzen nehmen sich gegenseitig den Platz weg. Hier ist weniger auf jeden Fall viel mehr! Im Internet kann mal sich anschauen, wie das die Schülerinnen und Schüler des IKG gemacht haben.

Insektenhotels: Wir geben eine begrenzte Anzahl der Dreisterne-Hotels für 40€ ab. Wichtig: Diese Hotels werden OHNE INHALT verkauft, wir erklären das im Internet genau und dort gibt es auch eine Beschreibung, wie man diese Hotels einrichtet.

Insektenhotels - so geht es

Das kann jeder und jede und das macht richtig Spaß. Die von uns gesponserte Serie ist schon lange ausverkauft, wer immer noch ein Hotel sucht, wendet sich an die Tischlerei Jäger in Brackel, Tel.: 0231 - 25 90 32 oder per Mail an kontakt@tischlerei-jaeger.com.

2019 haben wir es mit der Hilfe von vielen Menschen geschafft, 25.000qm Bienenweiden im Stadtbezirk anzulegen. Diese werden natürlich auch 2020 wieder erblühen. Aber vielleicht können wir ja noch einige Flächen dazu gewinnen? Wer werden es auf jeden Fall versuchen - und daran kann uns kein noch so fieser Virus hindern. Helfen Sie mit!


Fleißige Besucher, Foto: Holger Knöpker

Kurze Vorbemerkung

Um schnell, kostengünstig und einfach Informationen an die vielen Interessenten weitergeben zu können, habe ich mich entschlossen, dies in Form einer Internetseite zu tun. Da städtische Seiten nur mit viel Aufwand zu erstellen und vor allem zu aktualisieren sind und ich keine große Lust verspüre, mich zum wiederholten Male in sich ständig ändernde Systeme einzuarbeiten (im Klartext: Meine Zeit ist mir zu lieb und zu teuer, um sie unsinnig zu verplempern) habe ich das auf meiner eigenen Site www.czierpka.de realisiert. Das geht schnell und einfach. Und ich kann auch etwas lockerer schreiben als auf einer hochoffiziellen Seite der Stadt Dortmund. Stören Sie sich also nicht am wassersport-typischen Erscheinungsbild der Seite. Informationen zum Datenschutz, einen Link zum Impressum usw. findet der geneigte Besucher auf jeder Seite in der Fußzeile. Anregungen, Kritik und Beschimpfungen senden Sie bitte einfach direkt an mich unter bienen[at]czierpka.de


Bienenweide zwei Monate nach der Aussaat - Saatgutmischung "Blühende Landschaften Nord"

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Mitstreitern, besonders bei Holger Knöpker, der mit mir in der Bezirksvertretung Brackel sitzt und der als Hobby-Imker natürlich bestens "im Stoff" ist. Er war es, der mich überredet hat, ihn Ende 2017 zu einer Veranstaltung im Stadtbezirk Scharnhorst zu begleiten. Dort bestätigten anwesende Landwirte das, was wissenschaftliche Studien schon seit langem vorhersagen: das Insektensterben wird durch deutliche Ertragsminderungen auch für uns Menschen zu einem Problem werden. Damals haben wir beide beschlossen, diesen Punkt in die Stadtbezirkspolitik einzubringen.


Von links: Siggi Rinke, Holger Knöpker, Rita Breker-Kremer und Karl-Heinz Czierpka

Mein Dank geht auch an Siegfried "Siggi" Rinke aus dem Vorstand des Imkervereins Dortmund-Kurl e.V. und an Rita Breker-Kremer vom Werkhof. Beide sind als Bienenweide-FachberaterInnen mit ihrem exzellenten Detailwissen für ein so großes Projekt unerlässlich. Für das gesamte Werbematerial - Flyer, Aufkleber, Logo, Taschen - zeichnet Regina Kreutner vom RK-Designbüro Brackel verantwortlich. Bei den Insektenhotels werden wir von der Brackeler Tischlerei Jäger und von Gerüstbau Bönninger, ebenfalls ein Brackeler Unternehmen, unterstützt. Mit am Start ist auch das "neue" Grünflächenamt der Stadt Dortmund. Den vielen Unterstützern herzlichen Dank für die Ideen, den Zuspruch und das Mitdenken und Mitmachen!

Viel Spaß mit Bienenweiden & Co
Karl-Heinz Czierpka
Bezirksbürgermeister Brackel


Das sind unsere Insektenhotels - luxuriöser Fünfsterner und Dreisterner (die einfache "Absteige")

Viele haben beim Aktionstag gefragt, ob man denn etwas tun könne, auch wenn man keinen Platz für eine große Bienenweide hat. Natürlich geht das. Ich lasse etwa an vielen Stellen einfach kleine Inseln im Rasen ungemäht, lasse hier und da die Natur im Randbereich walten. Und es hilft schon viel, wenn man den Rasenmäher etwas höher stellt. Zumal sich viele Pflanzen auch anpassen und dicht am Boden blühen. Löwenzahn etwa gibt es bei uns in einer sehr kurzstieligen Variante.

Natürlich gibt es Bereich, wo regelmäßig und auch kurz gemäht wird. Etwa da, wo die Kinder barfuß laufen, wo man nicht möchte, dass sich Wespen im Gras verbergen, auf die man dann aus Versehen tritt. Aber selbst da, wo die Kinder spielen, gibt es oft Möglichkeiten, kleine Bereiche wachsen zu lassen. Brennnesseln kommen hier weg, aber vieles andere darf wachsen.

Ich möchte mit diesen Fotos aus meinem Garten all jene bestärken, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sie aus verschiedenen Gründen eben regelmäßig und kurz mähen. Suchen Sie einfach nach Bereichen, in denen sie seltener mähen, in denen Sie den Mäher höher einstellen. Jeder Quadratmeter zählt. Darum sind auch Menschen ohne Garten mit Blumenkästen und -kübeln auf dem Balkon oder dem Fensterbrett wichtig. Es geht überall, man muss sich nur die Stellen suchen. Ich bin sicher, dass wir hier bald auch Fotos aus anderen Gärten zeigen können. Lassen Sie es brummen!

Das Projekt Bienenweiden der Bezirksvertretung Brackel

Das aktuelle Projekt
Für das Jahr 2020 stehen Insektenhotels im Vordergrund. Alle Schulen im Stadtbezirk bekommen ein großes Gebäude von uns, Privatleute können diese käuflich erwerben. Informationen dazu auf der Hotelseite: Insektenhotels - so geht es. Dabei macht auch das Schulverwaltungsamt der Stadt Dortmund mit und natürlich das neue Grünflächenamt!

Hier können Sie sich aktuelle Informationen zusenden lassen! Ihre Emailadresse wird zu diesem Zweck gespeichert. Sie können eine Löschung jederzeit unter dieser Adresse erreichen, die Adresse zur Löschung ist auch auf jeder Email angegeben!

Hier geht´s zu den Einzelseiten:

Geschichte des Projektes
Bodenvorbereitung
Das Saatgut
Die Aussaat
Nach der Aussaat
Herbst und Winter
Das verflixte 2. Jahr
Geht´s noch? Das 3. Jahr
Der Aktionstag am 23.3.2019
Fotosammlung der Brackeler Bienenweiden
Insektenhotels - so geht es

Pressestimmen


Bienenweide - Saatgutmischung "Blühende Landschaften Nord" 5.November 2018

Diese Seite ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze.