Rund um die Turfroute

Reisebericht von Karl-Heinz Czierpka

1. Etappe: Von Echtenerbrug nach Giethorn

Um das Wasser abzulassen bzw. zulaufen zu lassen werden Schütze geöffnet. Dies geschieht durch das Rinket. Da die Schleusen auf die Bedienung durch Laien ausgelegt sind, werden die Schütze nur zu einem Teil geöffnet, das Aus- bzw. Einlaufen des Wassers benötigt daher schon eine Weile. Eine Stunde sollte man für einen kompletten Schleusenvorgang rechnen, mit Helfern geht es (wegen der gesparten Wege) etwas schneller. Das kann in der Hochsaison auch Zeit sparen, denn die Homansluis ist oft sehr überlastet und wir haben schon einmal (siehe Foto unten) glatte zwei Stunden auf eine Schleusung warten müssen. Dann kann die handbediente Dreiwegeschleuse eine Alternative sein.

Stau vor der Homansluis, Wartezeit hier glatte zwei Stunden!

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit der Mercurius von Yachtcharter Turfskip.