Von Dortmund an den Dollart

Etappe 1: Dortmund-Rheine

Reisebericht von Karl-Heinz Czierpka

Skippers Frühstück am Morgen - frische Brötchen (400m), Rührei und Speck (2m, direkt aus der Kombüse), der Duft von Espresso durchzieht das Boot - ein Tag, der so anfängt, kann nur schön werden. Die Sonne ist noch etwas verhalten, aber das Wetter soll heute alles bisherige toppen (sagt 1live, mein Lieblingssender aus dem Sektor), das Barometer jedenfalls hat zum Höhenflug angesetzt.

Schleuse Altenrheine - praktisch um die Ecke von unserem Liegeplatz aus - gemeinsam mit der Odin aus Haren ist die Tremonia einziges Schiff in der Schleusenkammer. Hier gibt es eine Spundwand, die einen etwas höheren Aufwand erfodert, um die üblichen Probleme (Fender rutschen natürlich immer genau in die Zwischenräume) zu umgehen.

Eigentlich mal wieder nur eine kurze Etappe, bis zur Schleuse Gleesen, gerade mal 20km weiter. Dort wollen wir die Tour nach Norden unterbrechen und in die obere Ems einlaufen, Richtung Rheine. Der DEK zieht sich hier durch dichte Mischwälder, Ahorn-Alleen begleiten ihn, ein wunderschönes Fahren an diesem Morgen.

weiterlesen

6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit unserem Motorkreuzer Tremonia