Über Rhein und IJssel in die Niederlande - und zurück
Ostertörn 2005

Reisebericht von Karl-Heinz Czierpka

Etappe 1: Von Rünthe bis nach Zwolle

Übernachtung in Hünxe - für einen Kurzstopp haben wir diesen Steg schon benutzt (Prima Start für einen Ausflug ins nahe Krudenburg) - nun hat uns aber die Nacht erwischt. Das passende Zitat meines Lieblings-Kaleun: "Finster wie im Bärenarsch" - ich kann da nicht mitreden über die Lichtqualitäten im Gesäß eines solchen Riesensäugers, aber wenn der Alte das so sagt, muss da was dran sein. Auf jeden Fall waren die letzten Kilometer bei hereinbrechender Dunkelheit und heraufziehendem Gewitter (Mann, welch geschickte Wahl der Adjektive!) schon anstrengend. Also haben wir in Hünxe am Wasser-Wander-Steg fest gemacht, zusammen mit der La Paloma III.


Im Morgengrauen, Schleuse Hünxe, Liegestelle

Kleiner Tipp für Nachahmungstäter: Nie direkt an der Landverbindung fest machen!!! Die Gangway zum Land liegt nämlich mit Rollen auf dem Betonsteg auf. Und bei Bewegungen des Steges kommt es zu entsetzlich knatschenden Geräuschen, die uns schon beim Kaffeestopp genervt haben. Aus diesem Grund sollte man sich ans Endes des Steges legen.


Böse Fehlkonstruktion: Knarrt wie blöd und stört die verdiente Nachtruhe des Skippers

Brötchen holen am frühen Morgen: Kein Problem, denn nach knapp 10 Minutenn steht man mitten im Ortskern von Hünxe - mehrere Bäcker, großer Volldiscounter, Apotheke, Bank, Naturkostladen - alles da. Und erst das Nachtleben: Tonis Pizza Cafe lockt mit leckeren Nudelgerichten, etwas rustikal die Einrichtung, aber ok. Kneipe oder so - an dieser Stelle Fehlanzeige, vielleicht aber ein paar Meter weiter (da haben wir abends nicht mehr gesucht). Wegbeschreibung: Vom Steg Richtung Straßenbrücke, dann unter der kleinen Unterführung durch und obwohl man nichts vom Ort sieht und das Gefühl nicht loswird, irgendwie durch die Bauernschaft zu wandern steht man plötzlich mittem in der pulsierenden "City of Hünxe".

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.