Sommertörn 2005 - Niederlande Nord-West

Etappe 3: Über die Vecht durch das "Groene Hart" Hollands

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Die unvermeidliche Klappbrücke lässt denn auch nicht lange auf sich warten. Den Knopf sollen wir drücken, also manövriere ich das Boot vorsichtig an den Steiger und Ute drückt - lautes Lachen neben uns, denn der Brückenwärter lag dort in der Sonne und macht sich jetzt auf den Weg. Schranken runter, Brücke entriegeln und dann hoch damit - alles Handarbeit.

Geen Bruggeld - heißt ja wohl eigentlich kein Brückengeld - dennoch baumelt der Holzschuh heran, wahrscheinlich führt der Gute eine schwarze Kaffeekasse oder es ist, passend zur Brücke, ein folkloristischer Beitrag - also lassen wir uns nicht lumpen, er war ja auch sehr nett.

Wir legen am Ufer an und bummeln durch das Städtchen - enge Gassen (besser: Gässchen), gemütlicher kleiner Ort mit netten Läden (Lädchen) und Gaststätten (fällt mir die verniedlichte Form nicht ein).

Uns verschlägt es in ein China-Restaurant und bei den Preisen auch noch die Sprache: Die haben hier wirklich den Gulden durch den Euro ersetzt. Stinknormales Restaurant, eher ungemütlich - allerdings, das Essen war große Klasse. Aber trotzdem!

Nach kurzer Siesta (2 Biertjes müssen schließlich irgendwie abgebaut werden) geht es weiter, die nächste Brücke müssen wir noch nehmen, dann kommt der Abzweig. Auch hier: Geen Bruggeld - und hier will auch niemand seine Kaffeekasse füllen oder einen Beitrag zur Aufrechterhaltung holländischer Traditionen leisten - käme bei der nüchternen Brücke auch nicht so gut!

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.