Sommertörn 2005 - Niederlande Nord-West

Etappe 3: Über die Vecht durch das "Groene Hart" Hollands

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Morgens hat der Wind dann etwas abgenommen, dennoch bläst es ganz schön auf der großen Wasserfläche und immer noch ziehen dicke Regenwolken über den Himmel - aber es regnet nicht (und das wird auch den gesamten Tag über so bleiben).

Deftiges Frühstück - Ute hat die Nacht ganz schön mitgenommen, auch ich habe schlecht geschlafen. Also erst einmal anständig was auf den Teller, und dann geht es los. Ablegen ist nicht ganz einfach, schließlich liegen wir zwischen zwei Dalben und der Wind drückt ziemlich stark von der Seite. Wir lassen uns daher um einen der Dalben herumdrücken und kommen so gut aus dem Anleger heraus. Ab zur Schleuse, zurück in die Vecht.

Eine lange Dalbenreihe ermöglich ein konfliktfreies Warten auf die nächste Schleusung, an Wochenenden zur Rush-Hour sicher unbezahlbar.

Der Schleusenmeister macht einen guten Job, souverän weist er die Boote ein und stopft seine Schleuse bis auf den letzten Meter voll. Auch das sicher notwendiges Muss bei dem Betrieb, der hier in den Stoßzeiten herrscht.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.