Sommertörn 2005 - Niederlande Nord-West

Etappe 3: Über die Vecht durch das "Groene Hart" Hollands

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Dann kommt die Stenenbrug und wir müssen in einem großen Becken festmachen, weil vorn wieder eine Brücke geschlossen ist. Da erst realisiere ich, dass wir....

...bereits im Schleusenbecken liegen, dass dies kein Hafenbecken oder ein Warteplatz ist sondern die berühmte Weerdsluis, die Pforte zur Oude Gracht, dem Herzstück der Utrechter Ortsdurchfahrt.

Kein einzelner Schleusenwärter, nein ein komplettes Team kümmert sich um uns und die Schleuse. Während 2,90 Euro kassiert werden, schließt man die Tore, kurbelt die Schütze und bringt uns so einige Zentimeter nach oben. Wieder zieht ein dunkles Wolkengebirge über uns hinweg. Bitte jetzt kein Regen, ich möchte schönes Licht für die Ortsdurchfahrt.

Die Schleusentore öffnen sich, es geht los. Vorn ist schon die erste der Bogenbrücken zu sehen, allesamt 3,25 hoch, aber nur in der Mitte. Ich habe vorbeugend den Mast schon mal gelegt, gibt mir vielleicht ein bisschen mehr Freiheit beim Manövrieren.

Der Konvoi verlässt das Schleusenbecken der Weerdsluis, hier wird auch der Einbahnverkehr geregelt, denn nun darf uns keiner mehr entgegen kommen (passierte natürlich doch)!

weiterlesen

2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.