Sommertörn 2005 - Niederlande Nord-West

Etappe 3: Über die Vecht durch das "Groene Hart" Hollands

Bericht von Karl-Heinz Czierpka

Wir nähern uns der Stadhuisbrug, die quasi den Kanal unter dem Stadthaus hindurchführt, an dieser Stelle sitzen die Esspresso-schlürfenden Utrecht-Besucher in der ersten Reihe auf einem Ponton, dichter geht nun wirklich es nicht. Da kann man die Schweißperlen auf der Stirn der Skipper zählen!

Das wird schwierig! Diese Brücke ist eigentlich ein kleiner Tunnel, dessen Einfahrt in einem Bogen liegt und der im weiteren Verlauf auch noch über einen leichten Knick verfügt. Die Gemeinde Utrecht schreibt dazu: Hier moet u uiterst behoedzaam te werk gaan. Deze brug is gebouwd in een bocht, waardoor hij het karakter krijgt van een tunnel. Het vaarwater is daardoor nauwelijks te overzien en een spiegel voor de ingang van de brug is uw enige gids....Soweit die Fahranweisung für diese Stelle, doch diesen Text kenne ich erst seit heute Abend, denn die detaillierte Vaarwaterkaart van Utrecht, herausgegeben von der Gemeinde Utrecht, wurde uns in der Weerdsluis überreicht und ich glaube kaum, dass einer der Skipper den Text vor der Durchfahrt noch lesen konnte...

Da hilft nur eines: Langsam hineinschrauben und gefühlvoll mit kleinen Gasstößen das Heck immer wieder neu ausrichten, denn man darf auch nicht zu nahe an den Rand kommen, 3,25 Meter gilt nur für die Bogenmitte, die 2,50 Meter der Dachreling der Tremonia lässt uns zwar genug Raum, doch ist immer wieder ein kurzer Blick nach hinten und zur Seite angesagt.

Unser Vordermann ist verliebt in sein Bugstrahlruder und arbeitet schon während der gesamten Durchfahrt mit dem Elektromotor. Trotzdem ratzt er sich an einer Ecke das Heck an. Die Körperhaltung zeigt auch im Umriss die Konzentration, mit der die Crew unseres Vorbootes zu Werke geht, eben uiterst behoedzaam. Voraus erscheint jetzt die Kallis-Brug (meine Brücke - oder ist ein "l" zuviel?) und links der Domtoren (Kirchturm der Domkerk, mit 112 Metern höchster Kirchturm der Niederlande) - aber leider ist aus verständlichen Gründen im Augenblick keine meiner Hände frei für ein Foto!

weiterlesen

8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia.