Brücken? Ich liebe Brücken!

Etappe 4: Veendam, nix als Veendam und trotzdem jede Menge...

Viele Freunde der Dampfbahn sind gekommen, die neuen Fahrradständer sind schon gut gefüllt. Der Bahnhofsvorsteher, auch wenn nur Museumseisenbahner, strahlt genau die Macht aus über die man in einer solchen Position tunlichst verfügen sollte. Als ich ihn nach der Abfahrtszeit frage bekomme ich eine präzise und knappe Antwort - genau so wie ich es von diesem Herren in seiner schicken Uniform erwartet habe. Preußen pur.

Witzig: Die Bedienungsanleitung für das Personal direkt vor der Drehbrücke. Hier geht es über den Kanal, unseren Kanal, das Oosterdiep. Morgen werden wir dem Zug in Richtung Musselkanaal folgen. Nach so vielen Liegetagen steigt die Nervosität: Sind die Brücken alle wieder klapp- oder drehbar? Selbst hier vor unserer Haustür in Veendam gibt es eine da ist noch die große Inspektionsklappe geöffnet, man kann den Motor und die Elektrik sehen - zwei sind noch für den Autoverkehr gesperrt, doch das soll uns egal sein. Hauptsache sie gehen morgen hoch. Und wie sieht es an der Strecke weiter aus? Meine Nachbar haben gestern eine Gewalttour mit dem Fahrrad gestartet und waren bis Stadskanaal - Optisch sehen die Brücken wohl alle gut aus - doch der Teufel steckt ja im Detail, das habe ich im letzten Jahr genau auf dieser Strecke gelernt. Lassen wir uns überraschen, ändern können wir es ohnehin nicht. Morgen geht es los!

Der S.T.A.R.-Express macht sich schon heute auf den Weg, die Lok hat umgesetzt und fährt nun Tender voraus in Richtung Musselkanaal über die kleine Drehbrücke - morgen werden wir ihr folgen! Hoffentlich!

weiter - wir wollen nach Stadskanaal

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0