Brücken? Ich liebe Brücken!

Etappe 5: Von Veendam oder besser: Durch Veendam, das alleine brauchte einen Tag!

Dann geht es wie ein Lauffeuer durch den Konvoi - eine gute halbe Stunde noch! Nun suchen auch die letzten nach einer Möglichkeit zum Festmachen. Mittagszeit, gleich machen dann die Brückenbediener eine Stunde Siesta und wir kommen heute gar nicht weiter. Immerhin haben wir den ganzen Morgen für schlappe 5 Kilometer gebraucht. Es sei zur Ehrenrettung unserer orangenen Freunde gesagt, dass es heute keine Mittagspause gab. Sobald wieder gefahren werden konnte ging es weiter, immerhin.

Ich war einer der glücklichen mit eigenem Baum - brauchte mich also nicht mit Hammer und Ernägeln herumzuschlagen (und hinter her die Erdreste wieder von den Erdankern puhlen). Leine um die Eiche und fertig. Pause, die fünfte oder sechste heute.

Aber so richtig gemütlich ist es hier in Wildervanck nicht, der Verkehr auf der kleinen Straße ist mörderisch. Selbst dicke LKWs fahren mit hohem Tempo über die schmale Straße - ziemlich gefährlich. Als ich gestern mit dem Rad unterwegs war habe ich mich sehr unwohl gefühlt. Ein kleines Denkmal am Rande der Straße zeigt, dass das Radfahren hier wirklich gefährlich ist. Die Tafel erinnert an Arenda Klaassens, die 21jährige wurde hier 2009 von einem 75jährigen überfahren. Neben seinem Alter war der Alkoholkonsum des Fahrers Grund für den Unfall, eine landesweite Diskussion war damals die Folge und im kürzlich abgeschlossenen Verfahren sind die Richter weit über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinausgegangen.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0