Sommertörn 2011 - Wir machen rüber - ab in den Osten

Prolog: Erst mal hinkommen sprach der Alte - Von Henrichenburg nach Magdeburg

Alte Fahrt Hörstel - der Mitellandkanal hat nur ganz wenige Alte Fahrten, diese ist besonders gut geeignet um eine ruhige Nacht zu verbringen. Ok, in der Nähe fährt der Intercity über den Kanal und gegenüber rangieren manchmal Güterzüge - aber nachts ist es hier wirklich sehr erholsam. Brötchen gibt´s ein paar Fahrradminuten entfernt - was will man mehr?

Grenzübertritt - wir sind in Niedersachsen und da hat es einige Änderungen am Mast gegeben. Das Westfälische Pferd (mit lockiger Mähne und hochgeschlagenem Schweif) ist in die Flaggentasche umgezogen und hat Platz gemacht für das Sachsenross dass nun an Steuerbord flattert.und eigentlich ja der Vater des Westfalenzossen ist.

Schnurgerade zieht sich der Kanal durchs Land - gerade kommt die Nachricht von einem Bombenattentat im Osloer Regierungsviertel. Schon wieder ein Verrückter! Man glaubt kaum, für was auch immer sieben Menschen sterben mussten, heller Wahnsinn. Wenige Stunden später muss ich mir diese Frage erneut stellen nach dem das Massaker im Jugendlager durch die Nachrichten geht - was sind das für Menschen die so ein perfides Verbrechen ersinnen und ausführen, die für welche verquere Idee auch immer das Leben so vieler Menschen opfern und damit das Leben von hunderten von Freunden und Angehörigen für immer verändern, gravierend verändern. Manche werden nie wieder so leben können wie vor diesem Tag.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0