Sommertörn 2011 - Wir machen rüber - ab in den Osten

Etappe 2: Von Magdeburg die Elbe stromab nach Dömitz

Blick stromauf - die Elbe im naturgeschützten Naturark Elbtal - die andere Elbseite gehört zu Niedersachsen, diese Seite zu Brandeburg und wir selbst sind bereits in Mecklenburg-Vorpommern - Dreiländereck!

Noch nachzutragen: Kleiner Blick ins Restaurant mit großen Fenstern zum Wasser und einer Strandbar davor. Sehr schiffig aufgemacht mit viel Holz und Messing und Signalflaggen und die Kellner tragen maritime Uniformhemden und es gibt viel Fisch auf der Speisekarte - der Saibling war große klasse! Außerdem: Man braut ein eigenes Bier, das Vielanker-Bier in den Sorten Pils, Dunkel, Schwarz und Weizen - natürlich nach dem Deutschen Reinheitsgebot und es kommt natürlich-hefetrüb in die Flasche. Leckeres Tröpfchen!

Das Haus: www.doemitzer.de
Das Bier: www.vielanker.de

Ende unserer Reise auf der Elbe: Laut Karte 178km, das GPS hat deren 184 registriert. 13,5 Stunden lief die Maschine, dabei hat sie 44 Liter Diesel geschluckt, behauptet der Computer. Das wären dann nach Adam Riese magere 3,3 Liter pro Stunde, natürlich hat hier die Elbe kräftig mitgeholfen, die Differenz zwischen Logge und GPS lag stets so bei 5-6km/h.

weiterlesen

3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0