Sommertörn 2011 - Wir machen rüber - ab in den Osten

Etappe 4: Einhand zurück nach Schwerin

Die lange Wartezeit vor Bobzin führt dazu dass nunmehr schon die dritte Gruppe aus Barkow ankommt, Platz an den Wartestegen gibt es schon lange nicht mehr. Eine Chartercrew von Nicols kommt mit Wind und Strömung nicht klar, das Boot dreht sich im Kanal, zumal es auch noch mit dem Bug an einem Dalben fest gemacht wird. Zum Glück erkennen sie ihren Fehler schnell und lösen die Verbindung um einen erneuten Anlauf zu starten.

Endlich dürfen wir einlaufen, wie immer stehen Schaulustige auf der Brücke und schauen uns lustig zu, trotz des trüben Wetters. Ich finde das gar nicht so lustig im Augenblick denn der Blick zurück zeigt mal wieder...

...dass es noch so voll sein kann vor einer Schleuse - die Leute schaffen es nicht sich richtig zu organisieren. Statt in vernünftiger Reihenfolge einzufahren und den Platz zu nutzen gibt es Unmengen an Raum in der Kammer und der "Schleusenmeister" greift überhaupt nicht ein. Während "meine Jungs" natürlich längsseits kommen (Das Bild habt ihr schon auf der letzten Seite gesehen) liegen alle anderen hübsch hintereinander und das mit großem Zwischenraum obwohl eine Reihe von schmalen Booten dabei waren die gut neben andere gepasst hätten. Aber was soll ich mich darüber aufregen, ich bin drin und wenn man es nicht anders geregelt kriegt bin ich das ja nicht "in Schuld".

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0