Berlin - Sommertörn 2012

Etappe 1: Erst mal hinkommen

Zusammen mit der Münster liege ich in der Riesenkammer. Als ich am Funk höre dass der Münster eine schnelle Schleusung zugesagt wird habe ich mich gesputet. Ich bin noch gar nicht richtig fertig, jetzt muss alles Hoppla-Hopp gehen damit ich schnell genug loswerfen und in die Schleuse einlaufen kann. So eine nette kleine Zweierschleusung ist eine Ecke angenehmer als mit irgend einem Berufsschiff zusammen zu laufen dass einem vielleicht wie das SAMS mit drehender Schraube in der Kammer das Leben schwer macht....

Zehn Minuten später ist das schon alles Geschichte und auch Münster bleibt im Heckwasser zurück. Jetzt geht es auf gleichem Niveau bis nach Hannover, erst die Hindenburgschleuse bei Hannover-Anderten ist das nächste Aufstiegsbauwerk. Und was für eins. Beim letzten Bergschleusen habe ich wegen der starken Strömung in der Kammer eine Leine nicht mehr vom Poller bekommen, die Schleusung musste sogar unterbrochen werden - das passiert MIR! Peinlich peinlich - wer´s nachlesen will kann das gerne tun, den Link verrate ich aber nicht! So ein bisschen flau ist mir schon wenn ich an diese monströse Schleuse denke - aber das dauert ja noch ein paar Tage...

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0