Berlin - Sommertörn 2012

Etappe 4: Durchs Havelland - des Heiligen Römischen Reiches Streusandbüchse
Über die Potsdamer Havel nach Berlin

Potsdam, Alte Fahrt - für ein paar Stunden legen wir dort an. Von 0600 bis 2200 darf man hier liegen. Schön daran: Direkt gegenüber ist die Freundschaftsinsel mit einem sehr schönen Restaurant - und das passte uns gerade gut in den Kram! Ein Gasthaus hat der Insel ihren Namen gegeben, 1937 wurde dort durch Karl Foerster ein großer Schau- und Lehrgarten angelegt. Zu seinen Ehren gibt es eine Skulptur auf der Insel mit der Inschrift: „Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere“ - DA ist was dran!

Bei der Hitze ist so eine schöne "Bierterrasse" durch nichts zu ersetzen. Also rüber machen...

...und lecker was essen. Bei Ute sind es Hefeklößchen mit Blaubeeren und bei mir ein großes Pils. Und was esse ich dazu: Soljanka, eine richtig gute Soljanka, so gut dass wir uns gleich noch was mit an Bord nehmen und das Kochen am nächsten Tag einsparen!

Unsere Beute von der Freundschaftsinsel: Drei Portionen Soljanka, hübsch verpackt und ab in den Kühlschrank. Die war mal richtig gut, anders als meine Soljanke mit Rindfleisch aber ähnlich scharf und mit viel Gemüse. Ist schon ein feines Süppchen. Wer das mal nachkochen möchte: Käpt´n Kalle hat das Rezept und die Montageanleitung mit vielen Bildern ins Netz gestellt:
Kochen mit Käpt´n Kalle - Klick mal einfach hier!

weiterlesen

12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0