Berlin - Sommertörn 2012

Etappe 4: Durchs Havelland - des Heiligen Römischen Reiches Streusandbüchse
Über die Potsdamer Havel nach Berlin

Sonnenaufgang, es ist kurz vor Fünf - unser letzter Tag in Brandenburg. Heute geht es weiter, heute werden wir auf dem Wannsee festmachen und damit in Berlin.

Unser Blick am frühen Morgen - St. Peter und Paul und links daneben der Sendemast am Schäferberg. Ganz links am Bildrand beginnt die Pfaueninsel. Rechts neben der Kirche ist noch ein schönes Restaurant mit Sonnenschirmen auf der Terrasse, von dort müsste man einen tollen Blick auf die Havel haben. Ute hat das keine Ruhe gelassen, also ist sie mit dem Rad von Wannsee aus hingefahren...

...und hat - bei nicht mehr ganz sooo gutem Wetter - diesen schönen Gegenschuss mitgebracht. Etwa dort drüben haben auch wir geankert. Der Blick von der Terrasse des Restaurants Blockhaus Nikolskoe. Das Original ließ FW III. im Stil russischer Blockhäuser anlässlich des Besuchs seiner Tochter Charlotte und ihres Mannes Nikolaus (späterer Zar) 1819 erbauen. Heute ein schönes und originelles Restaurant mit Blick auf die Havel.

weiter geht´s zur nächsten Etappe

10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0