Berlin - Sommertörn 2012

Etappe 5: Berlin und umliegende Dörfer

Ja, was sollen wir sagen: BERLIN! Wir sind am Ziel der langen Reise angekommen. Schleuse Charlottenburg meistern wir mit zwei anderen Sportbooten. Als ich mich anmelde fragt mich die sympathisch lockere Stimme am Funk: "Ach Sie sind der der hier schon so lange rümdümpelt?" und als ich verneine und mich als der oute der hier gerade ankommt tönt es zurück "Na, denn sind se ja nicht alleene".


Links die dümpelnde Yacht im Unterwasser der Schleuse Charlottenburg

Die Maus jedenfalls ist begeistert. Sie ist ja nun schon das zweite Mal in der deutschen Hauptstadt und ich glaube, ihr gefällt der Bär, vielleicht hat sie sich ein bisschen in ihn verliebt, jedenfalls sitzt sie seit Tagen in der Berliner-Flagge (wo sie sich doch sonst immer nur in die BVB-Fahne einhüllt). Nun muss sie sich von Flagge und Bären trennen denn die Fahne geht jetzt an den Mast.

Ein paar Tage später besuchen wir die Maus im ARD-Hauptstadtstudio und selbst Linus ist klein gegen diesen Riesen-Nager der da zusammen mit dem Elefanten auf seine Fans wartet. Und auf kleine Mäuse.

Wenige Wochen später ist Linus Star eines WDR-Berichtes - zusammen mit Holly ist er zu Gast im WDR-Studio und trifft diesmal auf eine "lebende" Maus - machen die beiden großartig. Statt Joko und Klaas möchte ich demnächst mehr von Holly und Linus sehen...

In Charlottenburg finden wir auch prompt einen Platz an der Sportbootliegestelle, ganz am Ende. Hinter uns legt sich später die Charlottenburg, denn der Rest der Ufer-Mauer ist für Fahrgastschiffe reserviert. 626km listet mein GPS auf, die Logge hält 592km dagegen, nach Karte sind es 546, da kommen noch etwa 70km für Umwege und Hin- und Herfahrten dazu. Strömungen kann man vernachlässigen - damit liegen die Werte gut beieinander. 62 Stunden lief der Diesel, 282 Liter hat er sich dafür ´reingetan. Diesmal war er (fast) der alleinige Nutzer des Treibstofftanks denn die Heizung ist nur an genau zwei Tagen morgens mal für eine halbe Stunde tätig gewesen, das war maximal ein Liter.

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0