Rough Crossing - Fronleichnam 2012

2. Auf nach Enkhuizen

Und da ist ja noch jemand wach geworden: Nynke, seit gut einem Jahr Matrosinnen-Anwärterin auf der Tijdgeest schaut noch etwas verschlafen in den jungen Tag und staunt die motivierte Crew an. Das Bullauge geht direkt in die Plicht und so ist sie mitten drin dabei, beim letzten Morgen-Briefing.

Doch dann geht es wirklich los. Während die Tijdgeest unter Motor aus dem Hafen läuft hat Lars die schwierige Aufgabe, alle schnell und effizient in die Bedienung des laufenden Gutes einzuweisen. Wie heißen die Segel, was sind Schoten und welche Aufgabe haben die Fallen - alles Fragen die bei den Neulingen nicht sofort auf fruchtbaren Boden fallen - kann man sich ja auch nicht auf Anhieb alles merken. Aber die Mischung macht es eben: Immer ist jemand dabei der weiß was zu tun ist und so finden sich alle nach und nach zurecht.

Mit zweifelnden Blicken einzelner Crewmitglieder kann Lars gut umgehen, kritische Fragen werden locker gekontert und so ist am Ende selbst Linus überzeugt dass das alles seine Richtigkeit hat und wir den Segler beherrschen werden. Linus ist begeisterter Motorbootfahrer und auf der Tremonia richtig fit - ein Segler, zudem ein so großer, ist Neuland für ihn und entsprechend skeptisch denkt er sich durch den Wust an Leinen und Tüchern - da ist ein Fünfzylinder einfacher zu verstehen....

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem 2-Mast-Klipper Tijdgeest