Rough Crossing - Fronleichnam 2012

3. Unter Landabdeckung nach Medemblik

Und dann geht es auf die Wiese gleich hinter´m Schiff - bei der ganzen EM-Hysterie könnte man ja komplett vergessen dass Fußball ein Spiel ist dass man richtig selbst spielen kann - ohne Trainer-Ausraster, ohne wimpelnde Schiedsrichter-Assistenten am Rand und ohne jeden Stress - nur für Spass! Und das macht die Jugend hier. Dabei kommt Jelles praktische Fußball-Ausbildung besonderer Stellenwert zu. Das kann der eigentlich schon richtig gut, dafür dass er oft keine andere Gelegenheit hat als in der Plicht den Ball gegen die Bänke zu zimmern. Ich verrate hier mal ein Geheimnis (Kerstin, bitte sorge dafür dass Deine Familie dies NICHT liest): Auch die theoretische Fußball-Aus-und-Weiterbildung Jelles läuft. Bei einigen von uns haben sich ja schon die Nackenhaare aufgestellt als Jelle Geschichten erzählt hat: Fußball bei Opa in Datteln. Wer sich nicht auskennt: Datteln liegt an der Grenze vom Ruhrgebiet zum Münsterland und wird - Fußball-Fan-technisch gesehen für uns schon etwas zu stark von Herne-Ost beeinflusst. Wer sich noch weniger auskennt: Es gibt im Ruhrgebiet zwei große Traditions-Vereine - Dortmund hat den BVB (Aktueller Deutscher Meister) und eine Stadt in der Nähe von Herne-Ost einen in Blau-Weiß spielenden Verein - Schlacke 04 oder so ähnlich*. Der Leser merkt es - hier tut sich ein Minenfeld auf und ich verzichte bewusst darauf zu erläutern, dass in Herne-Ost die Pommes in der Tüte serviert werden weil die keinerlei Erfahrungen im Umgang mit Schalen haben, das wäre gemein. Vor allem weil Dortmund die Schale in diesem Jahr schon wieder geholt hat! Aber: Jelle scheint hier doch einseitig vorgeprägt zu werden und dem wollen wir doch ein wenig, nur ein ganz klein wenig vorbeugen. Ab hier kann Kerstins Familie gerne wieder mitlesen!

*Muss ich jetzt doch noch anfügen: Die herzliche Gegenerschaft von BVB 09 und Schalke 04 gehört zum Ruhrgebiet wie das Bier, die Kohle und der Stahl (oder die Geschichten davon). Die Revier-Derbys sind hohe Feiertage für Fußballfans und die Konkurrenz der beiden Vereine ist legendär. Aber sie ist typisch für das Ruhrgebiet und sie ist genau das was diesen Ballungsraum so erfolgreich gemacht hat. Auf der Fläche von Paris leben hier 5 Millionen Menschen - aber in mehr als 50 eigenständigen Städten und Gemeinden. Da ist Konkurrenz und selbstständiges Handeln Bedingung für Erfolg, in der Wirtschaft wie im Fußball. Aber das nur am Rande.

Unter Deck steuert Meinhard auf den nächsten Höhepunkt zu - einen Höhepunkt kulinarischer Art - er verteilt Rote Beete und Gürkskes, denn heute wird ein echtes Festessen serviert: Gulasch vom Schienesischen Scheffkoch. Michel musste leider zu Hause bleiben aber er hat seine Zusage eingehalten für ein komplettes Essen zu sorgen, und das hat die Familie mitgebracht, in gefrorener Form und heute wird es auf den Tisch kommen. Wer dieses himmlische Gulasch mal nachkochen möchte: Bei "Kochen mit Käpt´n Kalle" gibt es Rezept und Tipps, direkt vom Scheffkoch selbst.

Unsere Jüngsten verbringen die Wartezeit auf das Essen natürlich elektronisch - wahrscheinlich lassen sie virtuelle Autos über virtuelle Pisten rasen statt die realen Flitzer anzuschieben - egal: Auf jeden Fall verputzen wir alle gemeinsam einen Riesentopf voll mit Gulasch und einen zweiten gefüllt mit Kartoffeln und einen dritten mit Nudeln - war das lecker. Abends geht es dann früh ins Bett, der nächste Tag wird anstrengend! Uns erwartet noch mehr Wind - und auch das Frühstück wird irgend wie anders...

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem 2-Mast-Klipper Tijdgeest