Rough Crossing - Fronleichnam 2012

5. Zurück nach Harlingen - die Sonne meint es gut mit uns

Die Hafeneinfahrt - diesmal fahren wir nicht vorbei. Es geht hinein ins Hafenbecken und wneige Minuten später ist das Schiff fest vertäut und wir fangen an zu packen. Kühlschrank leer, Reste an Lebensmitteln verteilen und dann alles an Land transportieren. Nach einer guten Stunde ist alles in den Autos verstaut. Wir können los.

Zum Abschied das obligatorische Crew-Foto, leider waren Ingrid und KD zu diesem Zeitpunkt schon unterwegs nach Hause. Das war ein schöner Törn! Interessantes Wetter, richtig viel Bewegung im Boot, Wellen, Wind - und Sonne. Alles lief bestens ab, jeder hat sich an der Hausarbeit beteiligt, alle haben sich verantwortlich gefühlt, wir hatten viel Spaß zusammen und es hat sich mal wieder bewahrheitet dass Kerstin und Wijnand sehr gute Gastgeber sind und ihre Gruppe wirklich als "ihre" Gruppe betrachten. Und über die nautischen Fähigkeiten von Wijnand brauchen wir hier gar nicht zusprechen, die haben wir wieder live erlebt. Trotz chaotischen Wetters hat es es verstanden uns einen schönen, abwechslungsreichen Törn zu gestalten. Die die es gerne etwas wild mögen kamen genau so zum Zuge wie jene bei denen das Schaukeln nicht unbedingt zum Leben gehört. Sicher nicht unser letzter Törn. In dieser Gruppe, mit diesem Skipper und auf diesem Schiff. Denn die Tijdgeest ist auch diesmal wieder ein schönes Zuhause auf dem Wasser gewesen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 |

Zurück zur Startseite des Berichtes

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem 2-Mast-Klipper Tijdgeest