Corona-Sommer Nummer ZWEI

Etappe 1: Dieses ist der erste Streich...

Die ersten Vorräte werden zusammengestellt - mit dabei auf jeden Fall die Schokolinsen. Ich mag die gar nicht, aber dazu muss ich eine Geschichte erzählen. Wir lassen uns ja seit über einem Jahr vom örtlichen EDEKA-Händler beliefern, klappt hervorragend und so erspare ich mir alle Begegnungen, die mehrfaches Einkaufen in der Woche einfach mit sich bringt. Bestellt wird ganz bequem online. Und das war hier die Tücke: statt 2 habe ich 32 auf die Bestellung getippt - shit happens! Ist ja auch doof auf den Tastaturen, dass da die "3" sooo nahe bei der "2" liegt. Eigentlich wird dadurch so ein Fehler quasi provoziert, das MUSSTE einfach irgendwann passieren. Zum Glück waren aber nur 18 lieferbar. BTW: Natürlich kam das EDEKA Patzer seltsam vor, am Vorabend hat man noch versucht anzurufen, uns aber nicht erreicht. Da denkt man eben mit. Und darum war das kein EDEKA-Patzer sondern ein echter Kalle-Patzer - das hat Daniel auf facebook klar festegstellt. Und Elke musste auf Eierlikör-Eier ausweichen - Schokolinsen waren eben aus! Auf facebook haben sich - natürlich - auch viele völlig selbstlose Menschen gemeldet, die uns beim Leeren der Tüten helfen wollten und wir haben zahlreiche Tipps bekommen, was man alles mit den Linsen machen könnte, etwa Linsensuppe usw. Ein paar Tüten kommen auf jeden Fall mit auf die Reise.

Aber noch steht der Dampfer im Winterlager und ich kann nicht ins Wasser, weil es im Hafen keinen einzigen freien Liegplatz gibt! Und den brauche ich ja, denn wenn der Bundes-Corona-Bremse kommt, werden alleYachthäfen geschlossen bleiben müssen und ich weiß nicht, wohin. Auch eine Reise kann ich ja nicht beginnen, unterwegs brauche ich ja dann und wann einen Hafen. Echt blöd. Das Bild hat übrigens mein 1WO gemalt - schön, oder?

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0