Corona-Sommer Nummer ZWEI

Etappe 3: Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin - Teil 2 - Fahrtag 7

Überall wird schon gebadet, die Wassertemperatur liegt hier immerhin bei 21 Grad - da macht das Planschen schon Spaß.

Und hier fällt dann der Anker, wie immer bei Kilometer 66, die Position ist als Lesezeichen* abgespeichert. Das ist schon lange Tradition bei uns, das erste und letzte Ankern des Urlaubs auf dem Plauer See. Viele Erlebnisse hängen an diesem Platz. Etwa die erste Sturmnacht vor Anker überhaupt mit der Tremonia 2.0 oder auch das fürchterliche Erlebnis, als ich mich hier, allein an Bord, von einer auf die andere Sekunde nicht mehr bewegen konnte - Stichwort Rippenbruch. Alles Erinnerungen, die sich nach vielen Jahren auf dem Wasser ansammeln.

*In Rivers&Seas kann man Lesezeichen abspeichern, bei mir sind das alle Liege- und Versorgungsstellen, Infos über Einkaufsmöglichkeiten nahe am Wasser und auch alle Positionen, auf denen wir schon mal geankert haben. Mit Wassertiefe und anderen Angaben. So weiß ich, wo ich hinkommen kann - auch wenn das Echolot schon piept. Im Binnenbereich sind hier großartige Änderungen etwa durch Strömung usw. nicht zu erwarten. Ich muss nur noch darauf achten, dass ich nicht in ein Feld mit dichtem Unterwasserbewuchs laufe, davor kann R&S leider noch nicht warnen...

weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0