Corona-Sommer Nummer ZWEI

Etappe 3: Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin - Teil 2 - Fahrtag 10

Geile Teile, diese Elektro-Surfboards - völlig geräuschlos sausen sie vorbei. Toll, denke ich, doch dann passiert es wirklich...

...das Board hebt sich aus dem Wasser und durch den dramatsich gesunkenen Widerstand erreicht es eine höllische Geschwindigkeit. Fliteboards, Jetfoils, eFoils - wie auch immer sie genannt werden. Irre. Als ich das im Netz mal gegoogelt habe, hätte ich mich beinahe lang gelegt. Je nach Gewicht des Piloten kann man, muss man teilweise fünfstellige Beträge hinblättern. Die "preiswerten" (um die 4.000€) taugen nur für leichte Fahrer, bis etwa 55kg. Wer mehr auf die Waage bringt, zahlt herben Zuschlag. Das teuerste Board war mit 30.000€ ausgezeichnet. Aber sicher ein Wahnsinnsgefühl. Allerdings sind auch die Bauchklatscher nicht ohne, wer mit einer solchen Geschwindgkeit ins Wasser kracht, spürt unmittelbar und ziemlich schmerzlich die hohe Dichte des Mediums Wasser...

weiterlesen

22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0