Corona-Sommer Nummer ZWEI

Etappe 3: Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin - Teil 2 - Fahrtag 11

13:00 Uhr: Angekommen! Der erste Teil des Sommertörns ist bewältigt, eine schöne Fahrt durch Deutschland, mitten durch. Von der Ems bis an die Spree. Es sind dann doch 591 Kilometer geworden, die ich in 55 Motorstunden hinter mich gebracht habe. 292 Liter hat sich der VW-Diesel dafür aus dem Tank gezogen, 5,3 Liter pro Stunde. Angesichts der Tatsache, dass er hier stundenlang mit gleicher Drehzahl gelaufen ist ein guter Wert. Ich tippe mal, dass am Ende des Jahres wieder eine VIER vorne stehen wird. Aber das ist bei Revieren, die eine lange Anreise erfordern, immer schwierig. Diesen Teil des Sommertörns haben wir jedenfalls geschafft, ohne Stress, ohne Probleme, ohne Macken - schön! Acht Schleusen - schaffen Frankreich-Fahrer an einem guten Vormittag - es sind eben moderne Kanäle, die mit möglichst wenig Schleusen geplant wurden. Dass ich elf Fahr-Tage beschrieben habe, sollte andere nicht entmutigen! Ich habe insgesamt drei Wochen für diese Fahrt einplanen können. Es kommen also jede Menge Hafen- und Ankertage dazu. Und bei den Fahr-Tagen waren einige, an denen ich nur 30 Kilometer weiter gefahren bin. Grundsätzlich kann man Berlin in einer Woche schaffen, das habe ich früher als Werktätiger mit viel aber dennoch begrenztem Urlaub gemacht. Und ich habe es Einhand geschafft. Zu zweit, wenn man mal kurz eine Mütze Schlaf nehmen kann, wenn jemand unterwegs kochen, spülen und all den anderen Kram machen kann, den der Einhand-Fahrer ja auch noch an den Hacken hat - zu zweit ist das mit der einen Woche eigentlich kein Problem.

Alles klar. Nun gibt es Heimaturlaub, Urlaub vom Urlaub. Wichtige Dinge sind zu erledigen und da ist es beruhigend, dass das Boot in der Obhut eines verlässlichen Clubs zurück gelassen werden kann. Bei Menschen, die man über die Jahre kennen gelernt hat in einer Anlage, die gut verschlossen und behütet ist. Bei den Wasserfreunden Spandau 04 weiß ich die Tremonia 2.0 in guten Händen. In gut zwei Wochen geht es weiter!

weiterlesen bei Etappe 4

26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0