Corona-Sommer Nummer ZWEI

Etappe 5: Der Werbellinsee - fast schon eine Liebeserklärung

Natürlich bekommt man Besuch am Ankerplatz - den Anfang machen morgens die Fischer, die ihre Reusen leeren. Da freuen wir uns doch schon auf den nächsten Besuch in Altenhof - dort gibt es ihn wirklich in der Alten Fischerei - den frischen Fisch, frisch zubereitet und mit ebensolchen Zutaten. Mehrfach gegessen, die Speisekarte rauf und runter - immer große Klasse!

Die wollen ihren Anteil - und man erkennt wieder sofort, dass sie sich hier im Sommer durch das Abklappern der Ankerplätze durchschlagen. Bewegung im Boot? Sofort sind sie da, schnurstracks nehmen sie direkten Kurs auf das erhoffte Frühstück. Auch die forschen Vertreter sind dabei, diejenigen, die aus der Hand fressen. Er hier sogar sehr vorsichtig, fast schon übertrieben langsam nimmt er sich einen angebotenen Brocken. Keine Spur von hastigem, schnellen Zubeißen. Alles ruhig und gelassen in der Gewissheit, dass es ihm niemand mehr nehmen wird.

Nöö, die Ratten der Meere kriegen nichts - ich mag sie nicht. Ihre kalten Augen, ihr aggressives Verhalten - wir werden keine Freunde mehr.

Da sind mir die Haubentaucher schon sympathischer - diese beiden müssen noch viel von ihrer Mama lernen. Sie ploppen bei jedem Tauchversuch wie Korken wieder aus dem Wasser. Aber das wird sicher, Mama ist geduldig.

Und natürlich die Glücksvögel - eher selten zu sehen, aber immer wieder zu hören. Kraniche haben die kleineren Seen in der Schorfheide anscheinend zu ihrem Sommerquartier auserkoren. Jedenfalls ist ihr Trompeten immer wieder zu hören und so manches Mal sind sie über die Tremonia geflogen - das bringt Glück! Im Werbellinsee selbst haben sie schlechte Karten, die flachen Ufer sind nur kurz und bieten daher keinen Schutz vor Feinden. Und im zehn Meter tiefen Wasser können sie eben nicht gut stehen, dazu sind die langen Beine dann doch etwas zu kurz...

weiterlesen

10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25

Zurück zur Auswahlseite

Der Reisebericht ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze. Wir sind unterwegs mit dem Motorkreuzer Tremonia 2.0