Hotels für Brackels Brummer II
Die Füllung

So, jetzt wird´s gemütlich! Für die Füllung der einzelnen Suiten eignet sich eigentlich alles, was irgendwie "röhrig" ist. Bambusabschnitte etwa oder Alant und Topinambur - da gibt es jede Menge. Auch viele Pflanzenteile der vorjährigen Bienenweiden kann man nehmen. Wir werden Material zum Füllen vorhalten. Von Bastmatten aus dem Baumarkt raten wir, die sind oft belastet durch Imprägnierungen.

Obacht: Die Stücke möglichst immer hinter dem "Knoten" schneiden, die Röhren sollten also nach hinten geschlossen sein. Also hinter dem Wachstumsknoten schneiden oder sägen.Nur an die Rückwand gedrückt wird nicht reichen.

Gut geeignet sind auch Holzstücke mit vielen Bohrungen. Und Lochsteine. Für die großen Schul-Hotels werden im Augenblick passende Steine getöpfert. Insekten sind halt auch nur Menschen, da hat jede Spezie ihre eigenen Vorlieben. Manchmal muss man einfach möglichst viele Variationen anbieten.

Und so ungefähr soll es dann aussehen! Ob man aus grobmaschigem Draht einen Vogelschutz vor das Hotel setzen muss, hängt vom Standort ab. Unsere Stadtvögel sind ja da ziemlich schmerzfrei und bedienen sich überall, auch auf dem Balkon. Also einfach schauen ob es ohne geht, sonst hilft ein einfacher Maschendraht.

Das sieht dann so aus. Hier können Vögel keinen Schaden anrichten. Der Holzklotz im Haus muss noch gebohrt werden.

Genaue Beschreibung der Innenausstattung

Schließen

Diese Seite ist Teil der Domain www.czierpka.de. Das Copyright liegt bei Karl-Heinz Czierpka, es gelten die im Impressum und in der Erklärung zum Datenschutz aufgeführten Grundsätze.